Google-Maps und andere

Laut einer Meldung von Heise, will Google bald $4 pro 1000x Google maps verwenden. Ob sich gc.com das leisten kann scheint mir fraglich. Da könnte sich also bald zumindest die Voreinstellung ändern.

Interessant waren auch die Diskussionslinks zu dem Thema auf Heise. Dort hat ein Leser darauf hingewiesen, was z.B. Baidu (die chinesische Konkurrenz zu Google) schon alles kann. Sieht schon cool aus (wie bei Sim City ;-), ist aber halt bisher anscheinend nicht für den Rest der Welt verfügbar:

Tags:

5 Responses to “Google-Maps und andere”

  1. -jha- Says:

    Viele Heise-Foristen geben sich auch wieder die Blöße, zu kommentieren, ohne den Artikel auch nur ansatzweise gelesen zu haben.
    Da wird dann gleich lamentiert bezüglich der befürchteten Konsequenzen für die “kleinen Homepage-Betreiber und Blogs”, also ob die nicht mehrheitlich eben ohne API-Key, sondern mit einem schlichten Iframe arbeiten.

  2. geo_tom Says:

    Ja, für die gleichen Seiten gibt es eine Bagatellgrenze. Aber ich glaube nicht, dass gc.com das Glück hat da drunter zu sein…

  3. chrysophylax.de Says:

    Das fänd ich klasse – bei uns in der Gegend ist OSM eh erheblich besser in Auflösung und Detailtiefe als google maps und dann muss ich endlich nicht mehr ständig in der Ansicht erst auf OSM umschalten.

    Ob der Herr Irisch allerdings so anständig sein wird auch mal den einen oder anderen Dollar an OSM zu spenden für die Rechenleistung und Bandbreite, die die Nutzer seiner Firma da fressen dürfte eher fraglich sein.

    Die Schnittmenge von Dosensuchern und Kartenmalern ist eh erstaunlich hoch, so dass man an einigen Stellen in der Pampa bei OSM ziemlich offensichtlich sieht, dass da wohl eine Dose liegt 😉

    chrysophylax

  4. Henny-R Says:

    Hallo!

    Als Quasistandard ist das natürlich für Google ein weitere Möglichkeit Geld in die Kasse zu bekommen. Ob und wie weit GC da mit zieht ist halt die Frage.

    Ich glaube die werden nicht darauf verzichten wollen. Wenn das so sein sollte ist die viel spannendere Frage:

    Was passiert mit den Kosten für die Premium-Mitgliedschaft. Nimmt das GC vielleicht zum Anlass die Kosten zu erhöhen oder die Funktionalität für den Basic-Dienst weite zu beschränken?

    Ich befürchte das spätesten 2013 die Kosten für die Premium-Mitgliedschaft steigen wird. Außer GC kann die Zahl der Premiummitglieder deutlich steigern.

    Gruß

    Henny-R

  5. Andy84 Says:

    Schade… ich habe mich gern via Google Maps (Satelliten-Karte) auf ein Cache-Abenteuer vorbereitet. Auch unterwegs war es des öfteren eine wahrliche Hilfe.

Leave a Reply